Selbstverteidigung immer beliebter

Home  /  Allgemein  /  Selbstverteidigung immer beliebter

5.Aug, 201640

Selbstverteidigung immer beliebter

Fight Back SelbstverteidigungIn den vergangen Wochen und Monaten scheint die Nachfrage nach effektiver Selbstverteidigung eher noch zu zunehmen als sich zu beruhigen. Übergriffe jeglicher Art nehmen ständig zu. Die Verharmlosungen der Mainstream Medien trägt eher noch zur Verunsicherung bei anstatt zu beruhigen.
Die Nachfrage nach dem kleinen Waffenschein (Schreckschuß Pistolen, Pfefferspray etc.) sind sprunghaft gestiegen und ebenso die Nachfrage nach effektiver Selbstverteidigung.
Interessanen Weise wollen aber die meisten Menschen einen 1-2- Stunden Schnellkurs haben, da alles andere ja zu Anstrengend und Zeitintensiv ist.
Dass dies natürlich absolute Utophie und Blödsinn ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Niemand kann in einem ernsthaften Angriffs Szenario bestehen indem er einen Kurzkurs besucht hat. Darüber täuscht auch das eventuell erhaltene Zertifikat nicht hinweg.
Effektive und realistische Selbstverteidigung muss, wenn sie auch tatsächlich Anwendbar sein sollte, genauso gründlich erlernt werden wie jede andere Fertigkeit.
Wenn wir also von Gründlich sprechen dann sind sind in jedem Fall mehrere Trainingseinheiten nötig um einfache Anwendungen zu erlernen und auch sicher ausführen zu können.
Self Defense Germany bietet hierfür das FIGHT BACK PROGRAMM seit vielen Jahren an und bildet laufend Selbstverteidigungs Instruktoren und Instruktorinnen aus.
Aber was ist den FIGHT BACK (WehrDich) überhaupt für ein Programm?

Fight Back ist weit mehr als ein in sich stimmiges Selbstverteidigungs Programm. Es befähigt den oder die Ausübenden, sich schon nach relativ kurzer Zeit in den verschiedensten Bereichen wirksam zu verteidigen.

Fight Back Training

Fight Back Training

Neben den zahlreichen Hebeltechniken beinhaltet es Tritte und Schläge, ein Überlebensprogramm am Boden und eigenes Nervendruckpunkt Programm. Dazu kommen die wirkungsvollen Abwehrtechniken und Entwaffnungstechniken und vieles mehr.
Natürlich wurde auch nicht vergessen, ein spezielles auf Frauen zugeschnittenes Selbstverteidigungs Programm zu konzepieren. In diesem wurden die wichtigsten Techniken berücksichtigt wurden um spezielle Angriffe abzuwehren.
Wenn Sie bereits fundierte Kenntisse in einer Kampfkunst oder einen Kampfsport, bzw. Selbstverteidigung haben, bieten wir Ihen die Möglichkeit der Zertifizierung zum Ausbilder und unterstützen auch beim Aufbau bzw. Ausbau ihrer Gruppe, Schule oder Verein.
Lernen Sie FIGHT BACK bei einem der zahlreichen Seminaren in ganz Deutschland und im Ausland kennen. Entsprechende Termin und weitere Informationen finden Sie auf
http://fightback.academy

ABOUT AUTHOR

Gregor Huss
Master Gregor Huss - 6. Dan Taekwondo, 6. Dan Hapkido, Military Combative Instructor, Jeet Kune Do Instructor Paul Vunac, Begründer und System Großmeister Taekwondo und Fight Back Hapkido Selfdefense Programm – begann mit 16 Jahren mit dem Kampfsport in den OH-DO-KWAN Sportschulen von Carl Widmayer in der Ohlmüllerstrasse in München in Taekwondo unter Großmeister Kwon Jae Hwa. Nach seiner Zeit bei der Bundeswehr verbrachte er viele Jahre im Ausland darunter viele Jahre in den USA aber auch im europäischen Ausland. Hier trainierte er sporadisch in verschiedenen Kampfstilen, je nach vorhandenen Möglichkeiten und Zeit. Ab 1990 nahm er wiederum sein Training im Taekwon Do im KWON JAE HWA Stil auf . Sein Lehrer wurde Michael Märkl, 6. Dan vom BLACK BELT CENTER München Ost (1953-2007). Jedes Jahr trainierte er außerdem in den USA Combat Hapkido und besuchte auch Lehrgänge in anderen Kampfkünsten wie z.B. AIKIDO, Brazilian JiuJitsu, Jeet Kune Do, Karate etc. 2000 trat Gregor Huss offiziell der ICHF bei und war bis 2017 als Regional Direktor für die Ausbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Seit 2018 ist er direkt Mitglied der KIDO Federation, Korea. Seine Schüler sind Anfänger, die sich sicherer fühlen wollen, aber auch professionelle Sicherheitsbeamte wie z.B. Polizisten und Bodyguards, sowie Fortgeschrittene aus allen Kampfkunstbereichen. Alle sind begeistert von der Effektivität dieses Systems. Gregor Huss selbst nimmt jedes Jahr mehrmals an Fortbildungs-Lehrgängen in den USA und anderen Orten weltweit teil. Er lädt zur Weiterbildung die berühmtesten Kampfsport Experten in seine Schule nach München und an anderen Orten ein. In den jahren 2017-2019 unter anderem Cynthia Rothrock, Don Wilson, Daisy Lang, Bernie Willems u.v.a. 2000 gründete er SELF DEFENSE GERMANY FEDERATION ™ als Dachorganisation für seine Combat Hapkido und Taekwondo Schüler in verschiedenen Städten Deutschlands. In München unterrichtet er seit 2000 dieses Selbstverteidigungs-System sowie das ab 2004 von ihm speziell entwickelte FIGHT BACK PROGRAMM und die koreanische Kampfkunst Taekwon Do. Gregor Huss ist außerdem unter anderem als Column Writer für das Martial Science Magazin , Las Vegas, Nevada und das Warrior Magazin Deutschland sowie andere Medien tätig.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.