Innsbruck Hall of Honours 2019 FAQ

Home  /  Innsbruck Hall of Fame SAFE  /  Innsbruck Hall of Honours 2019 FAQ

31.Mai, 201900

Innsbruck Hall of Honours 2019 FAQ

Innsbruck Hall of Honours „The Place 2 B“

Wichtige Fragen und Antworten zur Innsbruck Hall of Honours

Die Innsbrucker Ruhmeshalle für verdiente Personen der Kampfkünste ist eine national und international renommierte p r i v a t e Veranstaltung der gehobenen Klasse, sowohl von den Erwartungen der geladenen Gäste an uns, sowie von uns an unsere Gäste. Dem tragen wir stets Rechnung und sind uns bewusst, dass dies auch für uns als Veranstalter verpflichtend ist. Die Abendveranstaltung (Gala, Aufnahme in die Hall of Honours) ist ein schwarz/weiß Event d.h. Abendkleidung (mindestens dunkler Anzug für begleitende Gäste) und Smoking oder Ähnliches für alle Aufzunehmenden ist Pflicht.  Einlass wird nur durch persönliche Einladung gewährt. Karten für die Abendveranstaltung müssen bis spätestens zum Registrierungsende bezahlt sein. Ansonsten kann ein erhöhtes Eintrittsgeld erhoben werden.
Hier einige wichtige Information vorab, damit wir im Vorfeld bereits Unklarheiten ausräumen können und dieser Event für Sie den Stellenwert erhält den er verdient.

  1. Was ist die Innsbruck Hall of Honours?
    In der Innsbrucker Ruhmeshalle für Kampfsport & Kampfkunst werden nationale und Internationale Personen aus dem Bereich Kampfsportarten, Kampfkünste und den dazugehörigen Medien ( Magazine, Zulieferer) sowie der damit zusammenhängende Filmindustrie (Kampfsportfilme, Serien etc.) ausgezeichnet und für ein Jahr als Mitglied aufgenommen.
    Auf Grund des hohen Stellenwertes dieser Veranstaltung in der europäischen Kampfkunst/Sport Szene und des exklusiven und außergewöhnlichen  Rahmens wird jede Teilnahme zu einem unvergesslichen Erlebnis für Sie und Ihre Gäste.
    Die Aufnahme erfolgt im Rahmen eines jährlich stattfindenden feierlichen zweiteiligen Event.
    Die Aufnahme selbst und der dabei vergebenen Award, Urkunde etc. ist kostenpflichtig, zudem wird für die Veranstaltung selbst ein Eintritt erhoben der verschiedene Dinge beinhalten kann die in der jährlichen Ausschreibung festgelegt sind z.B. die Show, eventuell Seminare tagsüber, die Mini-Tradeshow und eventuell weitere von Jahr zu Jahr verschiedene Leistungen.
  2. Was ist die Innsbruck Hall of Honours nicht?
    Die Innsbruck Hall of Honours ist keine Wohltätigkeitsveranstaltung, obgleich nach Bedarf oder aus aktuellem Anlass, auf Veranlassung des Veranstalters Teile des eventuellen Erlöses wohltätigen Zwecken zugeführt werden können. Ein Anspruch darauf besteht nicht. Die Innsbruck Hall of Honours wird von der Self Defense Germany Federation e.V. in Lizenz ausgerichtet. Alle Rechte insbesondere die Namenrechte liegen bei dem Initiator Gregor J. Huss persönlich.
    Die Innsbruck Hall of Honours ist unabhängig von Vereinspolitik und jede Person, ohne Ansehen ihrer Zugehörigkeit zu einer Organisation, ihrer Nationalität, Rasse oder Herkunft, Religion oder Geschlecht kann in die Innsbruck Hall of Honours nominiert werden. Entscheidend über die Aufnahme sind allein die Erfüllung der sportlichen und moralischen Kriterien hierfür.
  3. Warum sollte ich an der Innsbruck Hall of Honours teilnehmen?
    Die Innsbruck Hall of Honours stellt Sie, Ihre Kampfkunst oder Ihren Sport oder aber ihre Organisation einem breiten Fachpublikum vor. Ihr Bekanntheitsgrad erhöht sich und die entsprechenden Bilder ihrer Aufnahme steigern Ihren „Marktwert“.
    Wenn Sie eine Schule besitzen, hat die Erfahrung gezeigt, dass Sie mit Ihrer Aufnahme bei ihren lokalen Medien gerne kostenfrei redaktionelle Artikel bekommen, die sie, nach eigenem Gutdünken und Geschick in neue Anmeldungen ummünzen können.
    Auf der Innsbruck Hall of Honours treffen Sie auf Berühmtheiten und Kampfkunst Legenden aus der ganzen Welt, die ihnen gerne für Einzel- und Gruppenfotos zur Verfügung stehen, sie können neue Verbindungen knüpfen oder alte Freundschaften wieder auffrischen. Sie können ihre Kampfsysteme, ihre Lehrmethode oder ihre Produkte einem Fachpublikum vorstellen. Sie finden neue Freunde in der großen Kampfkunstfamilie und verbringen einen wundervollen Tag mit großartigen Sportlern von denen jeder Einzelne bestrebt ist dazu beizutragen, dass dieser Tag IHR großes Kampfsporterlebnis wird.
  4. Warum soll ich für meine Nominierung bezahlen?
    Das ist eine berechtigte Frage. WARUM NICHT oder anders WER SOLLTE SONST DAFÜR BEZAHLEN dass Sie in die Innsbruck Hall of Honours aufgenommen werden?
    Sie bezahlen auch sonst in jedem Restaurant ihr Essen selbst, ihren Kino-  oder Theaterbesuch.
    Aber wenn Sie jemanden finden, der die Investition in Ihrer Karriere oder den Marktwert Ihres Geschäftes oder Organisation übernehmen möchte, z.B. Ihr Verein oder Ihr Sponsor, falls sie einen solchen haben, so kann uns als Veranstalter das Recht sein. Wir jedoch können diese Last für Sie nicht übernehmen.
  5. Wer entscheidet darüber, wer aufgenommen wird und wer nicht?
    Über die Aufnahme in die Hall of Honours entscheiden mehrere Personen.
    Die wichtigste Person nach Ihnen ist die Person welche Sie nominiert hat z.B. Ihr Lehrer, Meister oder Großmeister evtl. ihr Trainer oder die Organstation der Sie angehören. Ihre Verdienste z.B. sportliche Erfolge, ihre Zugehörigkeit, ihre Loyalität oder anderes kann hierfür entscheidend sein. Im Regelfall erhalten wir als Innsbruck Hall of Honours mit jeder Nominierung eine kurze (manchmal auch längere 😉 ) Begründung, warum sie nominiert wurden. Die Person die Sie nominiert hat, teilt uns auch die Kategorie mit, in der sie SIE nominieren möchte. Wenn diese nach unseren Regeln vertretbar ist, dann werden wir diesen Wunsch auch erfüllen.
    Ob diese Nominierung von unserer Seite angenommen wird entscheidet das Komitee, welches aus mehreren Großmeistern aus verschiedenen Ländern besteht. Dann teilen wir dem oder der Nominierten dies durch eine Nominierungsschreiben (in der Regel per Email!) mit.
    Im Anhang befindet sich auch die Informationen zum Event außerdem auf unserer Webseite.
    Dann entscheidet als letzter der Nominierte selbst, ob er die Nominierung annimmt, indem er das Anmeldeformular ausfüllt, zweimal unterschreibt, an uns sendet und anschließend den Betrag ohne Abzüge (z.B. Paypal Gebühren etc.) auf unser Konto überweist. Die Eintrittskarten sind dann automatisch am Veranstaltungstag ab 8 Uhr morgens an der Tageskasse hinterlegt.
    Damit kann er oder sie sicher gehen, dass er in die Innsbruck Hall of Honours für die Dauer von 12 Monaten aufgenommen wird, vorausgesetzt dass er auch  p e r s ö n l i c h  zu seiner Aufnahme erscheint.
    Wenn er nicht erscheint (auch bei Krankheit) besteht weder Anspruch auf Rückgabe des bezahlten Betrages noch ein Anspruch auf Aufnahme. d.h. Ein persönliches Erscheinen ist zwingend erforderlich! Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Veranstaltungen werden keine Fernaufnahmen durchgeführt, auch nicht ins Ausland, egal wohin!
    Im Regelfall wird in jeder Grandmaster Kategorie (1-6) nur eine Person pro Kampfstil und pro Land aufgenommen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Dies gilt nicht für die Masters und Student Kategorie. Lehrer können auch mehrere ihrer Schüler gleichen Kampfstils in einer Kategorie nominieren.
  6. Was erhalte ich bei der Aufnahme in die Innsbruck Hall of Honours?
    Verpflichtend erhalten Sie bei der Aufnahme in jedem Fall eine Urkunde über Ihre Aufnahme. Darüber hinaus kann ihnen, von Jahr zu Jahr verschieden, auch eine Trophäe, ein Pokal oder eine Plakette oder ähnliches überreicht werden, dazu ein kleines Geschenk oder eine Anstecknadel , T-Shirt etc.
  7. Kann ich fotografieren und Videos machen? Kann ich mich selbst verpflegen?
    Manchmal stellen wir CDs mit Ihren Bildern kostenfrei oder gegen Gebühr zur Verfügung, manchmal wird ein professioneller Fotograf anwesend sein, bei dem Sie Bilder, CD oder Ausdrucke gegen Gebühr erwerben können, ein Video erstellt wird oder auch nicht.
    In jedem Fall können SIE jederzeit selbst ihre Fotos oder ihre Videos für Ihren privaten Gebrauch (auch für soziale Netzwerke wie Facebook, LinkedIn etc., ihre lokalen Medien, ihre Webseite) machen und sind nicht verpflichtet, von etwaigen Anbieter zu kaufen.
    Sollten Sie jedoch ein gewerbliches Video machen wollen dann ist eine Einwilligung des Veranstalters erforderlich, damit gegen Sie keine rechtlichen Ansprüche angemeldet werden können. Ein Selbstverpflegung ist zu keinem Zeitpunkt möglich. Getränke und Essen können vor Ort beim Caterer, Hotel etc. erworben werden. Teilnahme am Abendbanquet ist zwingend. Ihre Speisen und Getränke bezahlen Sie je nach jährlicher Ausschreibung, beim Caterer direkt, damit Sie im Rahmen Ihres persönlichen Budgets agieren können. Eigene mitgebrachte Speisen und Getränke etc. müssen draußen bleiben!
  8. Kann ich an der VIP Welcome Party am Vortag teilnehmen?
    Gerne können Sie auf der VIP Welcome Party teilnehmen, die meistens am Vortag (Freitag ab 19 Uhr) statt findet. Ort und Zeit kann sich immer kurzfristig ändern und wird deshalb in er Regel ca. 2-3 Wochen vor dem Event bekannt gegeben. Bei der VIP Welcome Party sind Sie ebenfalls selbst für Ihren Verzehr verantwortlich (Speisen & Getränke) und müssen diese auch selbst, direkt am Abend, am Veranstaltungsort bezahlen.
    Für die Teilnahme ist eine Reservierungs Gebühr 10,- € im Vorhinein zu bezahlen.
    Wenn ein Motto für den Abend vorgegeben ist, dann freuen wir uns wenn Sie dieses Erfüllen (z.B. Tracht) aber Sie sind uns auch dann willkommen, wenn Sie diesem Wunsch, aus welchen Gründen auch immer, nicht nachkommen können oder wollen. Die Welcome Party ist eine tolle Möglichkeit sich bereits am Vorabend besser kennen zu lernen.
  9. Kann ich an den Seminaren teilnehmen?
    Ja natürlich! Im Gesamtpreis ist für jeden Nominierten und seine Gäste die Möglichkeit beinhaltet, kostenfrei an den Seminaren und der Mini-Tradeshow teilzunehmen.
    Bitte tragen Sie für die Seminare die ihrem Stil zugehörige Kleidung, Dobok, Gi oder ähnliches oder aber Sportkleidung (Trainingsanzug etc.) mit oder ohne Schuhe. Wir haben meistens Mattenbelag. Es kann aber auch je nach Jahreszeit und Location auch im Freien oder anderem Boden trainiert werden. Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr und wir erwarten, dass sie auf Ihre Trainingspartner Rücksicht nehmen. Bei unsportlichem Verhalten kann Sie der Veranstalter vom Trainingsort verweisen.
    Ob für Ihre Schüler oder Gäste, die NUR an den Seminaren teilnehmen wollen die Möglichkeit besteht, Tageskarten an der Kasse zu lösen fragen Sie bitte vorher an. Das Gleiche gilt für ZUSEHER. Ihr Verzehr und ihre Getränke tagsüber gehen auf ihre eigenen Kosten.
  10. Wann ist Anreise und Abreise?
    Anreise und Abreise gestalten Sie selbst auf eigene Verantwortung und Gefahr. Das von uns vorgeschlagene Hotel hat für Sie keine Verpflichtung sondern ist nur ein Vorschlag. Selbstverständlich können Sie sich in jedem Ihnen beliebigen Hotel einbuchen. Wir stellen keine Transfers von und zum Flughafen oder Bahnhof und vom Hotel zum  Veranstaltungsort falls diese notwendig ist. Sie müssen selbst dafür Sorge tragen, dass sie pünktlich zu den angegeben Zeiten erscheinen. Der Veranstaltungsort ist auf dem Informationsblatt vermerkt, ebenso die Zahlungsinformationen, Bankkonto, Paypal etc.
    Informieren Sie sich frühzeitig nach genauer Adresse und Ort , wo dieser genau ist und wie sie hinkommen, eventuell öffentliche Verkehrsmittel. Wenn Sie sich nicht sicher sind kontaktieren Sie den Veranstalter rechtzeitig, aber NICHT am Veranstaltungstag! Er wird ihnen gerne Auskunft erteilen.
    Wenn Sie Referent sind, bitten wir Sie, mindestens eine Stunde vorher da zu sein, da wir ansonsten die Seminarzeit einem Kollegen übergeben. Die offizielle Vorstellung der Referenten findet vor Beginn der Seminare statt!
    Wenn Sie Teilnehmer sind, dann sind Sie für die Auswahl ihrer Seminare, welche sie besuchen wollen selbst verantwortlich. Informieren Sie sich möglichst frühzeitig, an welchen Seminaren Sie teilnehmen wollen. Während dem Seminar können sie aber jederzeit wechseln.
  11. Etikette und Verhaltenswünsche

    Da dies eine Kampfsportveranstaltung ist, erbitten wir dafür auch die Etikette, die unter Kampfsportlern üblich ist. Respektieren Sie die höheren Grade durch ein ihrem Stil entsprechendes Grüßen und die Anrede, respektieren Sie aber auch Anfänger und Schülergrade. Wenn Sie mit jemanden ein Foto machen möchten, dann sprechen Sie ihn bitte höflich an und fragen, ob er oder Sie mit Ihnen gerne auf ein Foto möchte. Sie werden sehen, dass jeder sich gerne mit Ihnen ablichten lässt, insbesondere die Berühmtheiten die tags und abends hierfür zur Verfügung stehen. Warten Sie bitte bis Sie dran sind und drängen Sie sich nicht vor, auch wenn es mal ein bisschen dauert.
    Bitte rauchen Sie nur auf den dafür ausgewiesenen Plätzen und NICHT DIREKT VOR DEN EINGÄNGEN, wenn es denn unbedingt sein muss und vermeiden Sie in jedem Fall übermäßigen Alkoholgenuss.
    In diesem Sinn wünschen wir ihnen einen tollen Tag und Abend im Kreise der großen internationalen Kampfsportfamilie der für Sie als unvergessliches Erlebnis in die Erinnerung eingeht und zu dem sie gerne wieder im nächsten Jahr,  wie schon so viele vor ihnen, zurück kommen möchten.

    VIEL SPASS BEI DER INNSBRUCK HALL OF HONOURS!


ZURÜCK ZUR ANMELDUNG

ABOUT AUTHOR

Gregor Huss
Master Gregor Huss - 6. Dan Taekwondo, 6. Dan Hapkido, Military Combative Instructor, Jeet Kune Do Instructor Paul Vunac, Begründer und System Großmeister Taekwondo und Fight Back Hapkido Selfdefense Programm – begann mit 16 Jahren mit dem Kampfsport in den OH-DO-KWAN Sportschulen von Carl Widmayer in der Ohlmüllerstrasse in München in Taekwondo unter Großmeister Kwon Jae Hwa. Nach seiner Zeit bei der Bundeswehr verbrachte er viele Jahre im Ausland darunter viele Jahre in den USA aber auch im europäischen Ausland. Hier trainierte er sporadisch in verschiedenen Kampfstilen, je nach vorhandenen Möglichkeiten und Zeit. Ab 1990 nahm er wiederum sein Training im Taekwon Do im KWON JAE HWA Stil auf . Sein Lehrer wurde Michael Märkl, 6. Dan vom BLACK BELT CENTER München Ost (1953-2007). Jedes Jahr trainierte er außerdem in den USA Combat Hapkido und besuchte auch Lehrgänge in anderen Kampfkünsten wie z.B. AIKIDO, Brazilian JiuJitsu, Jeet Kune Do, Karate etc. 2000 trat Gregor Huss offiziell der ICHF bei und war bis 2017 als Regional Direktor für die Ausbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Seit 2018 ist er direkt Mitglied der KIDO Federation, Korea. Seine Schüler sind Anfänger, die sich sicherer fühlen wollen, aber auch professionelle Sicherheitsbeamte wie z.B. Polizisten und Bodyguards, sowie Fortgeschrittene aus allen Kampfkunstbereichen. Alle sind begeistert von der Effektivität dieses Systems. Gregor Huss selbst nimmt jedes Jahr mehrmals an Fortbildungs-Lehrgängen in den USA und anderen Orten weltweit teil. Er lädt zur Weiterbildung die berühmtesten Kampfsport Experten in seine Schule nach München und an anderen Orten ein. In den jahren 2017-2019 unter anderem Cynthia Rothrock, Don Wilson, Daisy Lang, Bernie Willems u.v.a. 2000 gründete er SELF DEFENSE GERMANY FEDERATION ™ als Dachorganisation für seine Combat Hapkido und Taekwondo Schüler in verschiedenen Städten Deutschlands. In München unterrichtet er seit 2000 dieses Selbstverteidigungs-System sowie das ab 2004 von ihm speziell entwickelte FIGHT BACK PROGRAMM und die koreanische Kampfkunst Taekwon Do. Gregor Huss ist außerdem unter anderem als Column Writer für das Martial Science Magazin , Las Vegas, Nevada und das Warrior Magazin Deutschland sowie andere Medien tätig.
Comments are closed.