Kampfsport trifft Klassik

Home  /  Allgemein  /  Kampfsport trifft Klassik

26.Aug, 201620

Kampfsport trifft Klassik

Kampfsport trifft Klassik Self Defense Germany Vor drei Jahren reifte bei Self Defense Germany in Waldtrudering die Idee auf Initiative von Raphaelle Zaneboni, drei bis vier Mal pro Jahr ein Matineè am Sonntag zu veranstalten. Dadurch wurde den Bürgern und insbesondere auch den Kindern von Waldtrudering und darüber hinaus die Möglichkeit gegeben klassische Musik Werke zu hören und sich dafür zu begeistern. Von Anfang an war diese Idee ein voller Erfolg und die Tatsache dass im November bereits zum 9. Mal „Kampfkunst trifft Klassik“ in der Kampfkunstschule von Gregor Huss statt findet sprich für sich.
Auch dieses Mal erwarten die Veranstalter ein volles Haus.
Die Akkustik in der Kampfkunstschule von Gregor Huss lässt die Besucher in den vollen Genuss dieser klassischen Werke kommen. Das familiäre Ambiente tut ein übriges und die zentrale Lage in Waldtrudering, leicht zu erreichen mit dem MVV 193 Bus (Phantasiestrasse) und genügend Parkmöglichkeiten im Umkreis der USAMBARASTRASSE 10.

Am 13. November um 11 Uhr ist es wieder so weit. Diesmal mit dem Ladon Quartett.

Raphaèlle Zaneboni: Sie unterrichtet Querflöte und Kammermusik an der Musikschule Haar. Als gefragte Flötistin konzertiert sie als Kammermusikerin. Regelmäßig tritt sie als Solistin auf.
Ladon Quartett:      Ein Flötenquartett, für das sich zwei Flötistinnenn und zwei Flötisten aus verschiedenen Musikshochschulen Europas zusammengefunden haben – München, Paris, St. Petersburg und Lübeck.

 

ABOUT AUTHOR

Gregor Huss
Master Gregor Huss - 6. Dan Taekwondo, 5. Dan Hapkido, Begründer und System Großmeister Taekwondo und Fight Back Selfdefense Programm – begann mit 16 Jahren mit dem Kampfsport in den OH-DO-KWAN Sportschulen von Carl Widmayer in der Ohlmüllerstrasse in München in Taekwondo unter Großmeister Kwon Jae Hwa. Nach seiner Zeit bei der Bundeswehr verbrachte er viele Jahre im Ausland darunter viele Jahre in den USA aber auch im europäischen Ausland. Hier trainierte er sporadisch in verschiedenen Kampfstilen, je nach vorhandenen Möglichkeiten und Zeit. Ab 1990 nahm er wiederum sein Training im Taekwon Do im KWON JAE HWA Stil auf . Sein Lehrer wurde Michael Märkl, 6.Dan vom BLACK BELT CENTER München Ost (1953-2007). Jedes Jahr trainierte er außerdem in den USA Combat Hapkido und besuchte auch Lehrgänge in anderen Kampfkünsten wie z.B. AIKIDO, Brazilian JiuJitsu, Jeet Kune Do. 2000 trat Gregor Huss offiziell der ICHF und war bis 2017 als Regional Direktor für die Ausbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Seit 2018 ist er direkt Mitglied der KIDO Federation, Korea. Seine Schüler sind Anfänger, die sich sicherer fühlen wollen, aber auch professionelle Sicherheitsbeamte wie z.B. Polizisten und Bodyguards, sowie Fortgeschrittene aus allen Kampfkunstbereichen. Alle sind begeistert von der Effektivität dieses Systems. Gregor Huss selbst nimmt jedes Jahr mehrmals an Fortbildungs-Lehrgängen in den USA und anderen Orten weltweit teil. Er lädt zur Weiterbildung die berühmtesten Kampfsport Experten in seine Schule nach München und an anderen Orten ein. 2000 gründete er SELF DEFENSE GERMANY FEDERATION ™ als Dachorganisation für seine Combat Hapkido und Taekwondo Schüler in verschiedenen Städten Deutschlands. In München unterrichtet er seit 2000 dieses Selbstverteidigungs-System sowie das ab 2004 von ihm speziell entwickelte FIGHT BACK PROGRAMM und die koreanische Kampfkunst Taekwon Do. Gregor Huss ist außerdem als Column Writer für das Martial Science Magazin , Las Vegas, Nevada und das Warrior Magazin Deutschland tätig.

Schreibe einen Kommentar